Wie kannst du das Selbstbewusstsein deiner Kinder stärken?

Wie kannst du das Selbstbewusstsein deiner Kinder stärken?

„Weisst du Corinne, ich wünsche mir so sehr, dass meine Tochter voller Selbstvertrauen und Leichtigkeit ihr Leben geniessen könnte! Es tut mir weh im Herz, wenn ich sehe, dass sie jetzt schon das Gefühl hat, nicht gut genug zu sein.
Und noch viel schlimmer ist es, wenn ich sehe, dass die Talente da sind, aber sie wie abgeschnitten davon ist. Und wie beschwert sie dadurch ist. Da werde ich traurig und würde so gerne die ganze Last von ihr wegnehmen. Und ich habe Schuldgefühle, weil ich selbst ja auch so viele Selbstzweifel und Stress habe und dies wahrscheinlich auf sie übertrage…“
So und ähnlich geht es vielen von unseren Kundinnen. Tja und wen wundert es – das war auch meine Geschichte!
Willst du wissen, wie du am schnellsten das Selbstbewusstsein von deinen Kids fördern kannst? Bist du sicher? Weil, es könnte auch etwas herausfordernd werden…
Ich wollte meinen Sohn aufs Beste unterstützen und ihm einen gesunden Selbstwert mitgeben. Als Coach kenne ich da einige wertvolle Mittel und Wege. Es war deshalb umso schwerer für mich zu ertragen, dass meine gut gemeinte Begleitung nicht wie erhofft fruchtete.
Zum Beispiel auf dem Tennisplatz: Er schlug im Training starke, sogar bessere Gegner. Im Match, wenn’s drauf ankam, verlor er jedoch. Er stand von Anfang an mit hängenden Schultern auf dem Platz. Glaubte überhaupt nicht an sich und einen möglichen Sieg. Er fluchte. Weinte. Sagte Sätze wie „ich kann eh nichts…“ – du weisst, was ich meine? Oh, das tat mir weh.
Dann realisierte ich, dass das auch eines meiner Themen war: seit meiner Jugend war mir klar, ich hatte viele Talente. Alle trauten mir extrem viel zu. Aber ich konnte es nicht umsetzen. Ich hatte wie eine angezogen Handbremse in mir. Ich fühlte mich unter Druck.
Ich wusste im Kopf, dass ich Bestleistungen erbringen könnte, aber das Vertrauen fehlte. Mit Willensanstrengung brachte ich zwar immer noch ausserordentlich tolle Resultate zustande. Aber ich fühlte es. Erstens blieb ich weit unter meinen wahren Möglichkeiten. Und zweitens war es saumässig anstrengend. Ein ständiger Kampf, der mich auslaugte.
Ich realisierte „Ups! Ich erwarte etwas von meinem Sohn, das ich selbst nicht restlos lebe!“ Ich wollte, dass er selbstbewusst, entspannt und voller Freude seine Talente auf dem Tennisplatz (oder wo auch immer) lebt und ich selbst knorzte aber auch immer noch rum.

Ich konzentrierte mich auf mich selbst… wie schaffe ICH es, völlig entspannt und selbstbewusst meine Arbeit zu geniessen?

Also liess ich los von ihm, von diesem ‚Nebenschauplatz‘. Denn es ging in Wahrheit darum, mein eigenes Selbstvertrauen ganz zu entfalten. Meine Lebensaufgabe entspannt und voller Power zu leben. Ich konzentrierte mich auf mich selbst. Der Punkt war, wie schaffe ICH es, völlig entspannt und selbstbewusst meine Arbeit als Coach zu geniessen?
Das ist jetzt mehr als 5 Jahre her. In dieser Zeit habe ich meine Hausaufgaben gemacht. Ich stehe mit beiden Füssen stabil auf dem Boden. Ich freue mich auf jeden einzelnen Kundentermin, weil ich weiss, dass ich mit unseren Kundinnen zusammen beste Resultate erziele. Die Mund-zu-Mund-Empfehlungen und die über Jahre regelmässigen, positiven Rückmeldungen bestätigen mein Gefühl. Nicht mehr umgekehrt. Ich fühle diese Sicherheit in mir – die Dankesrückmeldungen kommen dazu. Ich bin entspannt. Körperlich. Geistig. Ich kann gut loslassen von der Arbeit und die Zeit mit meinem Sohn geniessen, weil ich immer noch genug Energie habe und nicht im Gedankenkarussell festsitze.
Was passierte bei meinem Sohn, ohne dass ich an ihm „rumtherapierte“! Auch er spürt jetzt diesen Boden unter den Füssen mehr und mehr. Er stapft quasi in meine Fussstapfen. Ich war wie ein Schneepflug, der den Weg frei schaufelte und er folgt jetzt mit viel mehr Leichtigkeit in meiner Energie, in meinem Selbstvertrauen!

Kümmere dich um deine Grösse, verwirkliche dich in deiner Arbeit. Deine Kinder werden dankbar sein, in deiner Energie „mitsurfen“ zu können.

Was ich dir also empfehle: kümmere dich um deine Grösse. Verwirkliche dich in deiner Arbeit. Deine Kids werden dankbar sein, in deiner Energie, in deinem Selbstvertrauen „mitsurfen“ zu können. Die Kids spüren alles! Vorspielen bringt nichts! Also rein in deine Power.

Willst du noch mehr Inspiration dazu? Willst du konkrete Umsetzungsideen? Dann schaue zum Beispiel gerne in die Aufzeichnungen unserer Inspirationsgespräche rein. Du wirst erkennen, wie du deine Hausaufgaben machen kannst, wie du deine Selbstzweifel von der Wurzel her auflösen kannst und wie du deine Lebensmission wieder spürst und verwirklichst.

Schreibe einen Kommentar